Interview in der Zeitschrift Photographie mit dem LAndschaftsfotografen Michael Frede

 

In der Ausgabe 0/6 der Zeitschrift PHOTOGRAPHIE für professionelle Fotografie wird über den Landschaftsfotografen Michael Frede (Mich) ;-) auf zwei Doppelseiten berichtet. Zusätzlich ist eine Bilderstrecke meiner neuen Fotografien in Schwedisch Lappland zu sehen.

Der hier gezeigte Text ist ein Auszug aus dem Interview. Kompletter Download am Seitenende. 

 

Europas letzte Wildnis

Temperaturen von bis zu minus 40 Grad Celsius im Winter, die einem den Atem gefrieren lassen – kein Grund für Landschaftsfotograf Michael Frede nicht mehrmals im Jahr mit Dutzenden Fotobegeisterten nach Schwedisch Lappland zu reisen und Europas letzte Wildnis, das Land der Samen (Sami), in atemberaubenden Bildern festzuhalten.

Anfang des Jahres reiste der in Buchholz in der Nordheide wohnhafte Natur- und Landschaftsfotograf Michael Frede mit zwei Workshop-Gruppen á neun Teilnehmern in den Norden Schwedens – und dies bereits im 13. Jahr. 2018 war erstmals ein längerer Aufenthalt in der Region Südlapplands vorgesehen. Genauer gesagt sollten es fünf Wochen, gefüllt mit täglichen Wanderungen rund ums Thema Landschaftsfotografie, werden. Frede führte die Teilnehmer durch die verschneite Landschaft Südlapplands und demonstrierte, was Landschaftsfotografie unter arktischen Verhältnissen bedeutet. „Die erste Woche wurde unter dem Namen Fotoabenteuer.de durchgeführt“, berichtet Frede. „Die zweite Gruppe, die am Ende meines fünf-wöchigen Aufenthalts nach Vilhelmina kam, war Teil von etwas ganz Neuem: Die Woche lief unter der Überschrift FUJIFILM GFX50S TOUR. 

Unterstützung durch Fotoindustrie
Jeder Teilnehmer bekam für die Zeit seines Aufenthaltes eine FUJIFILM Mittelformatkamera mit entsprechender Objektivpalette gestellt.“ Mit im Gepäck hatte der Manfrotto Ambassador in Schwedisch Lappland außerdem sechs Stative der neuen Manfrotto 190 Go! M-Reihe. „So konnten wir den Teilnehmern ermöglichen, ohne Stativ im Gepäck zu fliegen und vor Ort trotzdem ein qualitativ hochwertiges Produkt nutzen zu können“, ist Frede für die Produktunterstützung seiner Industriepartner vor Ort dankbar. Die Teilnehmer nutzen die Carbon-Version der neu aufgelegten 190 Go!-Serie, die mit den von Manfrotto entwickelten neuen M-Lock-Drehverschlüssen ausgestattet sind, welche eine noch schnellere und einfachere Handhabung ermöglichen.
Zwischen den beiden Touren ging Fredes Weg weiter Richtung Norden, entlang der wilden Landschaft des Vindelälven bis nach Ammarnäs an der Norwegischen Grenze. Ziel war neben dem Auffüllen des eigenen „Lappland-Portfolios“ auch das Erkunden neuer Locations für zukünftige Fotoreisen.....

Das ganze Interview, können Sie hier als PDF herunterladen.

Photographie-Frede-2.pdf
Popular 1.1 70.49 KB
04/06/2018 13:35:55
 

Wenn euch der Inhalt gefällt, freue ich mich über ein Like
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Cookies müssen bei Nutzung des Shops akzeptiert werden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen